Unvergleichlich edel

Prägefoliendruck

Der Prägefoliendruck ist ein spezielles, modernes Hochdruckverfahren, bei dem eine sehr dünne Lack-Folie unter Wärmeeinwirkung auf das Papier, den Karton oder die Kunststoff-Folie übertragen wird.

Mit diesem sehr vielfältigen Verfahren werden bei uns Briefbogen, Visitenkarten, Glückwunschkarten, Angebotsmappen, Faltschachteln, Etiketten, Buchumschläge, Prospekttitel und vieles mehr hergestellt.

Flach- oder Reliefprägungen bieten wir an bis zum Format 53 x 74 cm

Kombinationen mit Offset- oder Buchdruck, Stahlstich oder Blindprägung sind möglich. Daher sind viele reizvolle Gestaltungsmöglichkeiten mit schönen, aussagestarken Effekten gegeben.

Prägefoliendrucke unterscheiden sich wesentlich von herkömmlichen Drucken. Gold und Silber ist tatsächlich Gold und Silber, eben richtig metallisch und nicht nur gold- oder silberfarbig. Die Prägung kann flach oder plastisch ausgeführt werden. Bei einer plastischen Prägung wird der optische Effekt noch ganz wesentlich gesteigert.

Prägefoliendrucke sind sehr lichtbeständig, Gold – und Silbertöne oxidieren nicht und zeigen daher auch nach Jahren noch denselben Glanz wie am Tag der Fertigung.

Der Wert des Prägefoliendrucks als Veredelung ist unumstritten. Mit Prägefoliendruck veredelte Produktverpackungen wecken das Interesse des Verbrauchers und seine Aufmerksamkeit bleibt nachweislich länger bei der Verpackung.

Zudem lässt sich mit Prägefoliendruck, besonders in Verbindung mit entsprechenden Gravurtechniken auch die Fälschungssicherheit erhöhen.

Prägefoliendruck ist nachhaltig.

Immer wieder wird angenommen, Verpackungen mit Folie seien nicht recyclebar. Daher seien sie auch nicht nachhaltig. Da aber beim Prägefoliendruck keine Kunststoff-Folie aufgebracht wird, sondern ein Lackpaket, lässt sich das mit traditionellem Prägefoliendruck veredelte Substrat im normalen De-Inking-Prozess problemlos trennen und wieder dem normalen Wertstoffkreislauf zuführen.